Forschungsgemeinschaft elektronische Medien e.V.

Antrag zu Änderungen an Satzung und Beitragsordnung "Monatlicher Mitgliedsbeitrag"

Begründung

Es gibt eine Regelung für "Kurzzeitmitglieder", also Mitglieder die weniger als 3 Monate in Ilmenau bleiben. Diese müssen nur den Aufnahmebeitrag zahlen.

Dieser Mitgliedsstatus ist allerdings überhaut nicht satzungsmäßig geregelt und stellt daher immer eine Einzelfallentscheidung des Vorstands dar. Im Alltag findet diese Entscheidung aber nie statt. Mitglieder die auch nur einige Wochen länger als drei Monate in Ilmenau sind müssen direkt 65€ zahlen. In einigen Fällen kann es auch vorkommen, dass Mitglieder die nur 6 Monate in Ilmenau sind ganze 105€ zahlen (z.B. wenn es vor der Hälfte des WS nach Ilmenau kommt aber erst nach Beginn des SS Ilmenau wieder verlässt). Würde dieses Mitglied aberzwei Kurzzeitmitgliedschaften abschließen, läge der Beitrag nur bei 50€.

Auch bei normalen Mitgliedern die während eines Semesters nach Ilmenau kommen ist die Entscheidung über den Mitgliedsbeitrag nicht immer gerecht.

Die Satzung regelt auch einen jährlichen Mitgliedsbeitrag, in der Praxis wird dieser jedoch nur halbjährlich gefordert.

Mein Vorschlag diese Probleme zu lösen sind folgende Änderungen an Satzung und Beitragsordnung:

In der Satzung wird die Art des Mitgliedsbeitrags auf einen monatlichen Beitrag geändert. In der Beitragsordnung wird der halbjährliche Beitrag von 40€ auf einen monatlichen Beitrag von 7€ geändert (dies entspricht einer Erhöhung des Mitgliedsbeitrag auf das Jahr gerechnet um 5%).

Durch die Änderung in §5 steht es Mitgliedern weiterhin offen, Ihren Beitrag für jeweils sechs Monate zu bezahlen.

Die Probleme mit Kurzzeitmitgliedern löst dieser Antrag dahingehend, dass nun immer für alle Mitglieder die gleichen Regeln gelten:

Mitglied für einen Monat: 25€+7€ = 32€ (bisher 25€)
Mitglied für drei Monate: 25€+21€ = 46€ (bisher 25€)
Mitglied für vier Monate: 25€+28€ = 53€ (bisher 65€)
Mitglied für sechs Monate: 25€+42€ = 67€ (bisher 50€ oder 65€ oder
105€)

Die Erhöhung des Beitrags um 5% ist unter anderem durch Inflation zu rechtfertigen. Der bisherige Mitgliedsbeitrag wurde seit mindestens 10 Jahren nicht verändert, allein in diesem Zeitraum hat die Kaufkraft um über 10% verloren.

In der Praxis sollten Mitglieder weiterhin den Beitrag auch halbjährlich begleichen können. Die Mitgliedsverwaltung sollte dies für jedes Mitglied tagesgenau hinterlegen.

Auch die im Zuge der letzten Finanzplandiskussion angesprochene höhere Flexibilität der Finanzplanung wird durch einen konstanteren monatlichen Geldeingang gefördert.

Negative Implikationen hat dieser Antrag im Zweifel für die Schatzmeister, da mehr Buchungsaufwand entsteht. Andere Vereine kommen mit monatlichen Beiträgen aber auch gut zurrecht (z.B. Selfnet). Außerdem entfällt durch die Abbuchung kleinerer Beträge im Zweifel ein Teil der Rücklastschriften durch zu geringe Kontendeckung.

Einfluss auf die Gemeinnützigkeit sehe ich keine.

Änderungsvorschlag

Satzung §7 Finanzen und Beiträge Absatz 2

Alt:

Der Verein erhebt einen Aufnahme- und Jahresbeitrag. Das Nähere regelt eine Beitragsordnung, die von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.

Neu:

Der Verein erhebt einen Aufnahme- und Monatsbeitrag. Das Nähere regelt eine Beitragsordnung, die von der Mitgliederversammlung beschlossen wird.

Beitragsordnung §2

Alt:

§2 Jahresbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag beträgt halbjährlich 40,00 Euro. Dieser ist zu den vom Vorstand festgelegten Terminen zu zahlen.

Bei der Aufnahmen in den Verein wird der Beitrag für den gesamten laufenden Berechnungszeitraum erhoben. In diesem Falle ist er für das laufende halbe Jahr innerhalb von vier Wochen nach Bestätigung des Aufnahmeantrages zu zahlen.

Der Mitgliedsbeitrag entfällt für aktive Mitglieder, ruhende Mitglieder, Veteranen und Ehrenmitglieder.

Neu:

§2 Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag beträgt monatlich 7,00 Euro.

Der erste Mitgliedsbeitrag ist innerhalb von vier Wochen nach Bestätigung des Aufnahmeantrages zu zahlen.

Der Mitgliedsbeitrag entfällt für aktive Mitglieder, ruhende Mitglieder, Veteranen und Ehrenmitglieder.

Beitragsordnung §5

Alt:

§5 Zahlungsmodalitäten

1. Der Vorstand legt die Termine für die Zahlung des Beitrages in den Zeitraum von zwei Wochen vor bis vier Wochen nach Beginn eines Semesters an der Technischen Universität Ilmenau. Alle Beiträge sind direkt zum bekanntgegebenen Termin ohne Abzug fällig.

2. Die Beiträge werden in der Regel im Lastschriftverfahren bzw. SEPA-Basislastschriftverfahren eingezogen. Bei bargeldlosem Zahlungsverkehr ist in jedem Fall die Mitgliedsnummer und der Verwendungszweck anzugeben. Vorhandene Belege sollten aufbewahrt werden.

Neu:

§5 Zahlungsmodalitäten

1. Mitglieder können ihren Beitrag auch für mehrere Monate im voraus bezahlen. Eine Rückerstattung bereits bezahlter Beitrage findet auch im Falle einer vorzeitigen Kündigung nicht statt.

2. Die Beiträge werden in der Regel im Lastschriftverfahren bzw. SEPA-Basislastschriftverfahren eingezogen und können auf Wunsch des Mitglieds auch für jeweils 6 Monate im voraus abgebucht werden. Bei bargeldlosem Zahlungsverkehr ist in jedem Fall die Mitgliedsnummer und der Verwendungszweck anzugeben. Vorhandene Belege sollten aufbewahrt werden.