Ressorts & Projekte > beendete Projekte > Vernetzung K > 

Vernetzung des Haus K

Planung:
Das Haus K besteht aus 10 Aufgängen (2a-e, 4a-e), mit 10 Wohnungen pro Aufgang (2 Wohnungen pro Etage). In jeder Wohnung sind 4 Studenten untergebracht(1). Eine Studentenwohnung besteht aus 2 Einzel- und einem Doppelzimmer. Beim Vollausbau werden im Haus K Anschlussmöglichkeiten für 390 User vorhanden sein.

Langfristiges Ziel ist es, alle von Studenten bewohnten Appartements (2) mit Netzanschluss (sowie TV-Kabel-Anschluss (3)) in jedem Zimmer zu versehen Plan1. In jeder Studentenwohnung werden 4 Anschlüsse installiert. In den Zimmern wird jeweils eine Netzwerk-Aufputz-Doppeldose sowie ein TV/Radio-Aufputzdose installiert, wobei in den Einzelzimmern nur die linke Buchse der Netzwerkdosen beschaltet sein wird. Die Cat5- und TV-Kabel werden über die drei Kabelkanäle im Treppenaufgang in den Keller verlegt. Alle Netzwerkkabel laufen im Keller des Aufgangs in einem 19“Schrank zusammen.

Jeder Aufgang wird mit Glasfaser angebunden, welche sternförmig im Keller des Aufgangs 4a zusammenlaufen Plan2. Der Anschluss des Blocks K an den Backbone des FeMNet wird zukünftig über ein 48Faser-Multimode-Glasfaserkabel erfolgen.


Aktueller Stand:
Es wurden alle Studentenwohnungen verkabelt und die Vernetzung des Block K wurde erfolgreich abgeschlossen. Alle im Block K wohnenden FeM-Mitglieder haben die Möglichkeit das FeM-Net mit 100 Mbit zu nutzen. Die Anbindung des Blocks erfolgt derzeit über Glasfaser mit einer Geschwindigkeit von 1 Gbit.


Das Projekt:
Die Vernetzung des Blocks K wird in freiwilliger Eigenleistung von Studenten vorangetrieben, im Moment zu einem großen Teil von einigen Mitgliedern des Coreteams. Wir sind auf eure Mithilfe angewiesen! Bedenkt: Je mehr Leute sich in einem Aufgang finden, die bereit sind zu helfen, desto wahrscheinlicher wird für den betreffenden Aufgang eine „baldige“ Anbindung ans FeM-Net. Wenn ihr in einem Aufgang wohnt, der noch nicht vernetzt ist, und dies ändern wollt, so bietet sich folgender Weg an:

  • im Aufgang herumgehen, anfragen, wie viele Bewohner bereit sind, mit zu helfen
  • eine Mail mit eben diesen Angaben an die Mailingliste schreiben
  • bei den Admins vorbeischauen


Es ist dabei zu beachten, dass es bestimmte Auflagen des Studentenwerks gibt, welche uns verpflichten, nur einen Aufgang gleichzeitig auszubauen. Daher muss immer erst der sich gerade in Arbeit befindliche Aufgang komplett abgeschlossen sein, bevor ein nächster begonnen werden kann.

In Kürze wird es ein bebildertes Tutorial (sprich: eine Bauanleitung) für unseren Block geben, in dem detailliert auf jeden Ausbauschritt eingegangen wird. Mit diesem sollte es dann möglich sein, die Vorarbeiten für die Aufgänge in Eigenregie zu übernehmen.

  1. Im linken Parterre eines jeden Aufgangs ist dies nicht der Fall. Hier ist nur ein Einzelzimmer vorhanden, da sich anstelle des kleinen Einzelzimmers der Eingang des Aufgangs sowie der Zugang zum Treppenhaus befinden. Somit können in dieser Wohnung nur 3 Studenten untergebracht werden.
  2. Im Moment sind nur 80% - 85% der Mieter Studenten. Im Rahmen der Verkabelung werden auch die Kabel für die "Nichtstudentenwohnungen" mit verlegt und mit ausreichend Reserve in den Kabelkanälen des Treppenaufganges belassen.
  3. In enger Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk wird das bestehende TV-Kabelnetz im Block K durch ein neues, den heutigen Anforderungen gerecht werdendes, ersetzt. Die dazu nötigen Arbeiten werden im Rahmen der Netzwerkverkabelung von uns mit durchgeführt.


Bauplan:

Kontakt

Mailingliste: projekt-k@fem.tu-ilmenau.de

Coreteam:
Thomas Paul
Daniel "Hawkeye" Stadie
Patrick "Greenthumb" Wenzlik
Sebastian "Sickboy" Keichel